Aktuelle Seminare 2020

Erkennen Sie die anderen 95 Prozent Ihres Seins

 

Nach aktuellem Wissensstand spielt sich unsere Wahrnehmung zu lediglich 5% in unserem Bewusstsein ab, 95% hingegen in unserem Unterbewusstsein. Was bedeutet das für uns? Solange wir unser Unterbewusstsein nicht erreichen oder dieses „falsch“ programmiert ist, werden wir den weitaus größten Teil unseres Lebens nicht aktiv beeinflussen oder gestalten. Wir sind dann ein Spielball, ein Luftballon, der vom Wind getrieben wird, ein Schiff ohne Ruder, ein Mensch ohne Ziel.

In den Seminaren von „Mann über Bord“ – Coaching für den Ernstfall geht es vor allem um die verborgenen 95% unseres Lebens. Mit der Frage nach dem WARUM, der Sinn-Frage, gelangen wir Schicht für Schicht von außen nach innen, vom Bewusstsein ins Unterbewusstsein, vom Hirn ins Herz. Tief drinnen, weit aus unserem Sichtfeld haben sich dort unsere Gefühle verborgen. Gefühle, die bereits vor unserer Geburt entstanden sind, positive Gefühle wie Liebe oder Leidenschaft, aber auch negative Gefühle wie Zorn oder Angst.

Was bringt mir eine Seminar von „Mann über Bord“?

Solange sich unsere Gefühle im Verborgenen, im Unterbewusstsein aufhalten, sind unsere Einflussmöglichkeiten gering. Wir können von ihnen überwältigt werden und wissen nicht einmal warum. Mag dies bei positiven Gefühlen noch recht angenehm sein, ist es bei negativen umso unangenehmer. Übers Fühlen kommen wir ins Denken, somit werden negative Gefühle auch negative Gedanken erzeugen. Unser Denken beeinflusst unser Handeln, sodass es auch hier ins Minus geht. Wie sollen also aus negativen Gefühlen, Gedanken und Handlungen positive Ergebnisse entstehen? Dies ist rechnerisch, physikalisch und tatsächlich nicht möglich.

In den Veranstaltungen von „Mann über Bord“ – Coaching für den Ernstfall geht es insbesondere darum, diese negative Entwicklung zu unterbrechen und die vorhandene Energie so umzulenken und zu nutzen, dass eine neue, eine positive Entwicklung auf den Weg gebracht wird. Und dann beginnt es bereits zu wirken: über das positive Fühlen kommen wir ins positive Denken und das hat postive Auswirkungen auf unser Tun. Unser Gehirn ist einfach phänomenal!

Wie läuft ein Seminar konkret ab?

Mit einfachen Fragetechniken unterstützen wir Sie, um die ungenutzten 95% der (unbewussten) Wahrnehmungen zu erreichen und zu aktivieren. Der Weg ist einfach, die Umsetzung beinhaltet für viele Menschen eine große Herausforderung. Nur Mut, auch dabei stehen wir Ihnen zur Seite und bieten eine starke Schulter zum Anlehnen, Trost für schwache Momente oder Ermutigung, wenn Ängste wach werden. Ängste erkennen und benennen, nimmt diesen die Macht über Sie. Dies gilt für alles, was vom Unterbewusstsein ins Bewusstsein gelangt – die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Typische Beispiele aus dem Seminaralltag

Die ersten Sekunden sind entscheidend, denn sie entscheiden darüber, ob Ihnen eine Person sympathisch ist oder nicht, ob Sie die Atmosphäre eines Raumes als angenehm oder unangenehm empfinden, ob Sie sich wohlfühlen oder verunsichert sind usw.

Beispiel A:

Angenommen, Sie sind im Verkauf tätig, zum Beispiel in einem Autohaus. Um erfolgreich in Ihrem Job zu sein, sollten Sie sich zuerst folgende Frage beantworten:

Was möchten Sie bei Ihren Kunden erreichen?

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, sind darüber hinaus die Antworten auf folgende Fragen bedeutend:

  • Was sind Ihre Ziele?
  • Sind Sie zufrieden?
  • Stimmen Ihre Zahlen?

Die Unternehmen unterschätzen die Beantwortung dieser grundlegenden Fragen bei weitem. Sie lassen hier gut und gern bis zu 60% Energie liegen – Energie, bezogen auf die Motivation ihrer Mitarbeiter, Energie, bezogen auf ihren wirtschaftlichen Erfolg und Energie bezogen auf den Erfolg ihres Unternehmens insgesamt. Diese Zahlen sind erschreckend! Sie verzichten hier auf mehr als die Hälfte des Möglichen! Die Ergebnisse sind skalierbar und damit messbar. Ist das ein Ergebnis, auf das Sie stolz sein können?

Beispiel B:

Sie sind Anwalt und möchten erfolgreich sein. Die Antworten auf folgende Fragen sollten Sie kennen:

  • Welches Gefühl hat Ihr Mandant, wenn er zu Ihnen kommt, und welche Emotionen sind hier im Spiel?
  • Warum sollten Sie Irritationen beim eigenen Mandanten vermeiden, aber beim gegnerischen Anwalt gern einsetzen?

Die Entkoppelung von Gefühl und Emotion ist für den Erfolg im Umgang mit Ihrem Mandanten und den Erfolg in Ihrem Beruf unverzichtbar. Ebenso wichtig ist es, diese beiden Dinge voneinander zu trennen. Der Umgang mit Ihrem Mandanten sollte geprägt sein von Vertrauen und Transparenz. Wenn es in diesem Zusammenspiel zu Irritationen kommt, werden Sie als Anwalt kein gutes Ergebnis erzielen können und Ihr Mandant wird Sie wahrscheinlich nicht weiterempfehlen. Ganz im Gegensatz zu Ihrem Verhalten gegenüber der Gegenseite. Hier kann die Irritation des Gegenüber einen strategischen Vorteil darstellen, der in manchen Fällen unschlagbar ist und einem erfolgreichen Prozess quasi die Tür öffnet. Machen Sie sich diese Dinge bewusst, lernen Sie den Umgang mit den Instrumenten, die Ihnen dabei helfen, und – freuen Sie sich über Ihren Erfolg!

Beispiel C:

Sie sind Steuerberater. Was könnte für Sie wichtig sein zu wissen, damit Sie erfolgreich sein können?

  • Was fühlt Ihr Klient, wenn er Post vom Finanzamt bekommt?
  • Welche Emotionen werden bei Ihrem Klienten geweckt, wenn er an das Thema „Steuern“ denkt?

Eine angenehme und positive Atmosphäre ist hier unverzichtbar. Wenn ein Klient Ihre Räume betritt, muss er so überwältigt sein von seinen (unbewussten) positiven Gefühlen, dass Sie seine vorhandene Energie nutzen und beide Seiten davon profitieren können.

Wie läuft ein Seminar ab? 

In unseren Seminaren erfahren Sie mehr über

  • den Zusammenhang von Emotionen und Gefühlen – und wie man das entkoppeln kann
  • Vorgänge in unserem Gehirn – und das Zusammenspiel von Denken – Fühlen – Handeln
  • die Möglichkeit, Ihre Kunden richtig einzuschätzen und besser zu verstehen – und wie Sie dadurch Gespräche und Verhandlungen in Ihrem Sinne lenken können

Zunächst führen wir ein erstes Gespräch, um in Erfahrung zu bringen, welche Erwartungen Sie haben und was Sie erreichen möchten, denn zunächst geht es um Sie.

  • Welche Wünsche und welche Ziele verfolgen Sie?
  • Wie groß ist die Gruppe, mit der wir arbeiten sollen?
  • An welchen zeitlichen Umfang haben Sie gedacht?

Anhand  von ZDF (Zahlen, Daten, Fakten) bereiten wir ein Seminar vor, das maßgeschneidert auf Sie und Ihr Unternehmen passt. Rechnen Sie nicht mit einer klassischen Power-Point-Präsention, die wird es nicht geben. Unser Gehirn ist groß, bunt und dynamisch und genauso gestalten wir auch unsere Seminare.

Jeder Teilnehmer kann seine eigenen Erfahrungen mit einbringen und damit einen Beitrag leisten, von dem auch alle anderen profitieren. Gemeinsam werden neue Erfahrungen gesammelt, neues Wissen generiert, so kommen viele AHA-Moment zustande und wir sind voll auf Kurs und in der Interaktion.

Mit einfachen Rollenspielen und kleinen Anekdoten werden die neuen Erkenntnisse spielerisch erlernt, mit der Arbeit an der Flipchart sichtbar gemacht und mit echter Reflexion tief im Gehirn – im limbischen System – verankert. So kommen Probleme an die Oberfläche und werden konkret benannt und bearbeitet. Wir begleiten den Prozess und helfen Ihnen bei der Übersetzung und Umsetzung. Auf diese Weise kommen die PS Ihres Team ganz neu zur Wirkung, Sie können die Segel ausrichten und klaren Kurs auf Ihre Ziele nehmen.

Sie erhalten die Schlüssel für die Umsetzung, Sie haben die Möglichkeit, den Kurs einzugeben, und Sie übernehmen das Steuerrad, um Ihre selbstbestimmten Ziele zu erreichen!

Nicht eintauchen sondern auftauchen! Der Erfolg ist messbar und nicht zu verfehlen.

Interesse an einem Seminar?

Einfach Kontaktformular nutzen und uns schreiben.

Wir sind für Sie da

JETZT ANFRAGEN

Sie sind interessiert? Nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf: Ich bin für Sie da. Sie können stolz auf sich sein, wenn Sie diesen ersten Schritt der Selbstüberwindung wagen.  Ich verspreche Ihnen, es ist gar nicht so schlimm, wie Sie vielleicht denken.

Für ein Coaching bei Mann über Bord ist es wichtig, dass wir im Vorfeld feststellen, ob wir tatsächlich zusammen arbeiten können. Daher biete ich Ihnen ein erstes kostenloses und unverbindliches Kennenlernen an. Dieses kann telefonisch erfolgen oder bei einem persönlichen Treffen. Ich freue mich auf Sie.

JAN KLEIN

Mail: jan.klein@mann-ueber-bord.de